Startseite »
 
Video Knochenregeneration

ZDF Bericht
über Forschung von INDENTE

CMD
Interdisziplinäres CMD-Zentrum Hannover
Tissue Engineering
Knochenregeneration
Chirurgische PA-Behandlung
PDT
Photodynamische Therapie
Vorträge
mehr
Publikationen
Bone Tissue Engineering
bone-tec
International Bone-Tissue-Engineering Congresses
CMD-Symposium 2018

12. CMD-Symposium
11. April 2018
Best Western Premier PARKHOTEL KRONSBERG
Hannover

bone-tec 2019
bone-tec 2019
November 2019
Oman
     
 
Setzen eines Implantates und gleichzeitige Augmentation mit rhBMP-2 und DBM (demineralized bone matrix) als Trägermaterial und MCBA (mineralized cancellous bone allograft) als Gerüstmaterial


Patientenfall:

Bei einem 69jährigen Patienten wurde in Position 44 ein Implantat inseriert und gleichzeitig um das Implantat herum augmentiert. DBM, welches zu etwa 95% humanes Kollagen Typ I enthält, war mit rhBMP-2 getränkt worden. Zur vertikalen Stabilisierung ist zusätzlich MCBA (mineralized cancellous bone allograft) zugefügt worden.

 

 
Posterdemonstration:
Dieser Patientenfall wurde auf dem "5th International Congress of Maxillofacial and Craniofacial Distraction" vom 21.-24. Juni 2006 in Paris präsentiert.
 
 
 
 
 
Situation präop   Situation postop am Tag der OP
 
Kontrolle 5 Wochen postop   Kontrolle 3 Monate postop
Die anfänglich dichte Augmentatiosstruktur ist bedingt durch MCBA, welches in Teilen resorbiert wird. Dadurch erscheint der Augmentationsbereich 5 Wochen postoperativ transluzenter. Nach 3 Monaten ist dann neugebildeter Knochen des Patienten an die Stelle des MCBA getreten, und die Struktur erscheint wieder dichter.
 
 
     
 
© 2000-2015 INDENTE Impressum Rechtliche Hinweise WebDesign